multimedia

MULTIMEDIALE AUSSTELLUNGEN


Multimediale Vernissage

 

 

Die Premiere der "Multirmedialen Vernissage" von Andrzej Fogtt feierten wir am Donnerstag, 10. Januar um 14:00 Uhr mit einem Sektempfang mit dem polnischen Vize-Konsul und Lorenz von Gottberg und dem Ausnahme-Talent aus Warschau.

 

A.M. FOGTT ein bemerkenswerter, großartiger Vertreter zeitgenössischer Kunst. Seine neusten Arbeiten widmet er der Natur. Auf den ersten Blick scheinen seine Werke einen Landschafts-Charakter zu haben, aber nichts dergleichen. Er geht weiter, steigt tiefer in die Energie der Natur und findet Parallelen zum menschlichen Körper. Zu uns.

 

 

Außergewöhnlicher Künstler. Seine Bilder kann man nicht so einfach im Vorbeigehen wahrnehmen. Fogtt zwingt den Beobachter zur Aktivität - saugt förmlich ihre Aufmerksamkeit. Wie aus heiterem Himmel bezaubert Fogtt mit Farben, Energie und Vibrationen, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen.

Die Bilder sind nicht abstrakt. Auf ihre eigene Art manifestieren sie das wahre Leben. Irgendwie verbinden sie die Wissenschaft mit den Regeln der Natur. Fogtt kümmert sich nicht um die Ästhetik, die scheint ihm gleich zu sein, er investiert seine ganze Liebe in das, was auf der Leinwand entsteht. Seine Bilder befreien mit unglaublichem Willen, die Welt vom Bösen, Ungerechtigkeit und Naturvernichtung.

 

Der 1950 in Posen geborene Künstler gehört zu den größten Maler der Gegenwart. A. M. Fogtt, geb. 1950. Studium an der Kunstakademie, Posen bei Prof. Magdalena Abakanovicz. 1984 repräsentierte er Polen auf der Biennale in Venedig. Es folgten zahlreiche Ausstellungen in Europa. Werke des Künstlers sind in zahlreichen National-Museen ausgestellt. Private Sammler finden sich weltweit. Fogtt lebt und arbeitet in Warschau. 2018 eröffnete er sein Galerie-Studio. Dort zeigt er auch Werke Deutscher Künstler - neben seinen eigenen Bildern.


Wir freuen uns sehr auf Euch!